Landkreis Neumarkt

Fledermausbetreuernetz im Landkreis

 

Das Fledermausbetreuernetz im Landkreis ist ein Zusammenschluss ehrenamtlicher Fledermausfreunde. Es wird von der Unteren Naturschutzbehörde und dem Landkreiskoordinator für Fledermausschutz organisiert und koordiniert. Das Amt des Fledermausbetreuers ist unabhängig von der Mitgliedschaft in Naturschutzverbänden und -vereinen.

Derzeit unterstützen ca. 10 ehrenamtliche Fledermausbetreuer die untere Naturschutzbehörde bei folgenden Aufgaben:

  • Kontrolle von Fledermauskästen im Staatsforst
  • Überprüfung von Kirchen auf Fledermausbesatz
  • Kontrolle von Abrissgebäuden und privaten Bauvorhaben bei Hinweisen auf Fledermäuse
  • Zählungen in Winterquartieren und Wochenstuben
  • Ansprechpartner bei Fledermausfindlingen
  • Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung

Die Fledermausbetreuer treffen sich etwa dreimal im Jahr zum gegenseitigen Austausch. Auf dem Programm stehen zum Beispiel gemeinsame Kontrollen von Fledermauskästen, Ausflugsbeobachtungen an Gebäuden und die Fahrt zur jährlichen Fledermaustagung in Erlangen.

Gerne können Sie unverbindlich an einem unserer Treffen teilnehmen und unsere Arbeit kennenlernen.

Als Fledermausbetreuer haben Sie die Möglichkeit,…

  • sich Artenkenntnisse und Wissen über die Lebensweise der Fledermäuse anzueignen.
  • ein eigenes Waldgebiet zu betreuen und dort die Entwicklung der Waldfledermauspopulationen in den Fledermauskästen zu beobachten.
  • bestehende oder potentielle Fledermausquartiere, z. B. die Kirche oder Keller in ihrem Heimatort, zu kontrollieren und vielleicht die ein oder andere

Entdeckung zu machen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Landkreiskoordinator Georg Knipfer (09181 42115 oder georg.knipfer@web.de) oder bei Elisabeth Loos von der Unteren Naturschutzbehörde (donnerstags und freitags: 09181 470393 oder loos.elisabeth@landkreis-neumarkt.de).