Landkreis Neumarkt

Klimaschutzkonzept des Landkreises Neumarkt i.d.OPf.

Der Landkreis Neumarkt i.d.OPf. hat in den Jahren 2010 und 2011 ein Klimaschutzkonzept erarbeiten lassen, welches im November 2011 dem Kreistag präsentiert wurde.

Zur Umsetzung der Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept hat der Landkreis Neumarkt i.d.OPf. einen Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die fachlich-inhaltliche Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzkonzepten/-teilkonzepten gestellt.

Das Förderprojekt mit dem Titel: Fachlich-inhaltliche Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzkonzepten/-teilkonzepten des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. wurde im Oktober 2012 mit dem Förderkennzeichen 03KS3969 bewilligt.

Der Bewilligungszeitraum für das Vorhaben hat am 01.11.2012 begonnen und endet am 31.10.2015.

Folgende Maßnahmen werden im Rahmen der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes durchgeführt:

Ländlicher Raum:

  1. Initiale Energieberatung für Landkreisbürger
    Schaffung eines Ansprechpartners im Landratsamt für Bürger und Gemeinden zur Gebäudesanierung und Erneuerbare Energien und zum Wissenstransfer im Energiebereich
  2. Netzwerk Gebäudesanierung
    Aufbau einen Netzwerkes mit Handwerkern und Planern im Gebäudebereich um Bewusstseinsbildung für die Energiewende zu erzeugen und als Forum für gemeinsame Aktionen
  3. Bürgeraktionen
  4. Begleitung der Regionalplanung bei der Teilfortschreibung des Regionalplans zur Windenergienutzung
    Landkreis ist die informelle Ebene bei der Regionalplanung für die Windenergie und erfüllt hier eine Übersetzerfunktion der Regionalplanung im Landkreis
  5. Weiterentwicklung des Energieplenums zu einer regionalen Energiewendepartnerschaft
    Fortführung des Energieplenums, welches als Beteiligungsgremium für Bürger sowie Initiativen im Landkreis fungiert.
  6. Unterstützung der Bürgergenossenschaft Jurenergie e.G.
  7. Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes mit Einführung eines Klimaschutz-Controllings

Landwirtschaft:

  1. Nutzung von Abwärmepotentialen im Landkreis
    Weitere Unterstützung bei der Erarbeitung von Abwärmenutzungskonzepten für Biomasseanlagen
  2. Effiziente Biomassenutzung in der Land- und Forstwirtschaft
    (Brennholz ist genügend vorhanden – Energetische Sanierung erfolgt nicht oder verzögert)
  3. Stromeinsparung in der Landwirtschaft
    Aktionen zur Reduzierung des Strombedarfs in der Landwirtschaft

Netzwerke:

  1. Energiebeauftragter für den Landkreis
    Die Bezirksregierung erwartet, dass in jedem Landkreis ein Ansprechpartner als sog. Energiebeauftragter zur Verfügung steht. Dieser ist für den Informations- und Datenaustausch zwischen der Landkreis-/Gemeindeebene und der Ebene der Bezirks-/Landesregierung zuständig.
  2. Aktivitäten in der europäischen Metropolregion Nürnberg
    Der Landkreis ist Teil der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN). Der Klimaschutzmanager wirkt hier im „Lenkungskreis Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung“ mit. Es wurden hier 3 Handlungsbereiche definiert. Die Aufgabe ist es, Maßnahmen auf Ebene der EMN lokal umzusetzen.
  3. Fortbildung und Netzwerkarbeit mit Klimaschutzmanagern

Ansprechpartner:
Walter Egelseer
Tel.: 09181 470-299
Fax: 09181 470-6799
E-Mail: egelseer.walter@landkreis-neumarkt.de


   Klimaschutzkonzept des Landkreises Neumarkt i.d.OPf.

  Projektablaufplan Umsetzung Klimaschutzkonzept

Websites

       Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

       Die BMU Klimaschutz-Initiative

       Proketträger Jülich

       Energiebüro Neumarkt i.d.OPf.