Landkreis Neumarkt

Tillyfest Breitenbrunn

 

In der kleinen Marktgemeinde Breitenbrunn (3500 Einwohner) im idyllischen Altmühltal findet alljährlich im September das wohl größte historische Fest - neben dem Drachenstich in Furth im Wald - der Oberpfalz statt: Das Tilly - Fest.
Zwei Tage gleicht der Ort dann einem riesigen, mittelalterlichen Heerlager: Überall, wo man hinblickt, Zelte und Soldaten: Schwedische Dragoner, bayerische Kürassiere, dazwischen Bänkelsänger und Zigeuner.
Und was natürlich nie fehlen darf: Zahlreiche Imbiss-Buden und Schänken, wo Marktfrauen Bier, Wein und Hochprozentiges ausschenken. Mit dem Tilly -Fest wurde eine jahrhundertealte Tradition zu neuem Leben erweckt.

 

 

Entstehung des Tilly-Festes
1988 hat der Gewerbeverband Breitenbrunn das erste Mal ein historisches Marktfest initiiert. Idee und Grundgedanke ist die Erinnerung an den Feldherrn Johann Tserclaes von Tilly, der im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) durch seine Taten herausragte und Breitenbrunn als Dank vom Kurfürsten Maximilian erhalten hat. Graf von Tilly und seine Erben haben für Breitenbrunn und Umgebung viel geleistet, so wurde einige Kirchen gebaut und finanzielle Unterstützung geboten.
1991 hat die Gemeinde Breitenbrunn die Organisation des Tilly-Festes übernommen, wobei hier viele Vereine und Gruppen zusammenwirken um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.
Mit dem Fest möchte man das Leben und Treiben der damaligen Zeit darstellen und den ganzen Ort für einige Stunden in die Zeit der "Herrschaft" der Tillys zurückversetzen.

 

Weitere Informationen: www.tillyfest.de