Landkreis Neumarkt

Allgemein


Hochkarätige Kunstdenkmäler und eine Vielzahl von Burgen, Schlössern, Kirchen und Klöstern zeugen von einer sagenumwobenen Geschichte.

Die Oberpfalz gilt als burgenreichstes Gebiet Deutschlands. Da die Wehrburgen damals "sturmfrei", das heißt auf Felskuppen gebaut wurden, thronen sie weit übers Land. Wer zu ihnen aufsteigt, wird folglich mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Neben vielen Ruinen sind die Burg Lupburg aus dem 12. Jahrhundert und der Rittersitz Parsberg heute noch intakte Burganlagen.

Ob Renaissance, Rokoko oder Barock, überall in den Kirchen und Klöstern im Landkreis findet man Meisterwerke berühmter Künstler.

Besondere Bedeutung kommt hierbei dem Namen Asam zu, der durch die Bezeichnung "Asambarock" Berühmtheit erlangte. Freskoarbeiten der Gebrüder Asam können u.a. in der vom Münchener Hofbaumeister Viscardi entworfenen Wallfahrtskirche "Mariahilf" in Freystadt bewundert werden.

Auch die Pflege der Musik hat im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. eine lange und reiche Tradition. Berühmtester Neumarkter Musiker ist der in Erasbach bei Berching geborene Komponist Christoph Willibald Gluck (1714 - 1787). Sein für damalige Zeiten völlig neues musikalisches Drama brachte ihn Weltruhm ein. Zahlreiche Konzertveranstaltungen im Landkreis zeugen noch heute davon.

In der Stadt Neumarkt i.d.OPf. und Umgebung befindet sich eine Vielzahl von Museen. In Neumarkt selbst empfiehlt sich die Dependance des Bayerischen Nationalmuseums und in naher Umgebung sind des Land- und Heimatmuseen, die Aufschluß über Geschichte und Brauchtum geben.

Die Theater- und Volksbühnen im Landkreis bieten eine gute Gelegenheit, Land und Leute auf humorvolle Art kennenzulernen. Die Schloßspiele in Neumarkt und die Burgspiele in Parsberg glänzen mit zwei renommierten Theatergruppen. Auf den Bühnen der Dorftheater sorgen Laiengruppen für ursprüngliches Volkstheater.